Dinge zu überprüfen, bevor Sie einen Sportwetten-Bonus beanspruchen – Teil 1

Wer liebt Boni?

Natürlich tun wir das alle. Sportwetten-Boni sind großartig, weil sie uns die Möglichkeit bieten, mit Geld zu wetten, das technisch nicht unser ist.

Buchmacher bieten ihren Kunden alle Arten von Werbeaktionen an, um neue Kunden zu gewinnen und ihre bestehenden Spieler zu halten. Sie wissen, dass sie immer mehr Spieler dazu verleiten müssen, mit ihnen zu wetten, um im Geschäft zu bleiben.

Sportwetten-Boni sind eine sehr gute Möglichkeit für Sie, das Geld zu erhöhen, das Sie mit Ihren Wetten verdienen können. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie solche Boni auf kluge Weise einsetzen.

Das Wichtigste ist, dass Sie die vollständigen Geschäftsbedingungen für jedes Angebot lesen, bevor Sie es beanspruchen! Ich kann das nicht genug betonen.

Zu viele Leute werfen nie einen Blick auf die AGB, dann beginnen sie mit einem Bonus eines Buchmachers zu wetten und erreichen einen bestimmten Punkt, an dem das, was sie in ihrem Kontobereich auf der Buchmacher-Website sehen, nicht mehr dem entspricht, was sie erwartet hatten Schau dort. Entweder erwarten sie, dass sie ihr Geld abheben können, weil sie glauben, die Bonus-Rollover-Bedingungen erfüllt zu haben, oder sie sehen, dass ihr Bonus überhaupt nicht aktiviert wurde, oder etwas Ähnliches wie in diesen Fällen.

ookmakers bieten Ihnen zusätzliches Geld zum Wetten in Form von Boni an, müssen aber auch selbst im Geschäft bleiben. Als Gegenleistung für die Gewährung dieses zusätzlichen Bonusgeldes gelten für jeden Bonus sehr strenge Regeln, und Sie müssen alle Regeln erfüllen, wenn Sie die Vorteile solcher Boni nutzen möchten. Alle diese Regeln finden Sie am Ende jedes Angebots im Abschnitt “Allgemeine Geschäftsbedingungen”. Lesen Sie daher, wie bereits erwähnt, diese vollständig durch, bevor Sie sich auf einen Bonus festlegen, um mögliche Enttäuschungen zu einem späteren Zeitpunkt zu vermeiden.

1. Wenn es sich um einen Willkommensbonus handelt, können Sie ihn nur einmal beanspruchen

Sportwetten-Boni haben verschiedene Auslöser, die den Bonus auf Ihr Konto übertragen. Die beliebtesten Auslöser sind eine Einzahlung oder eine Wette in Ihrem Namen. Dieser Artikel konzentriert sich auf Einzahlungsboni. Das heißt, um den Wettbonus zu erhalten, müssen Sie zuerst eine qualifizierte Einzahlung vornehmen.

Einzahlungsboni können entweder eine Willkommensaktion (im Zusammenhang mit der ersten Einzahlung) oder eine Nachladeaktion sein, die bei nachfolgenden Einzahlungen geltend gemacht werden kann, sofern der Buchmacher Ihnen solche Nachladeboni anbietet. Wenn das Angebot, das Sie beanspruchen möchten, ein willkommener Bonus ist, denken Sie daran, dass Sie es nur einmal beanspruchen können, wenn Sie Ihre erste Einzahlung bei einem Buchmacher tätigen. Nachdem Sie bereits einige Einzahlungen bei einem bestimmten Buchmacher getätigt haben, können Sie den Bonus normalerweise nicht nutzen, da Sie ihn bei Ihrer ersten Einzahlung nicht beansprucht haben.

Stellen Sie sicher, dass Sie bei der Eröffnung eines Kontos bei einem Buchmacher und bei dieser ersten Einzahlung den Willkommensbonus nutzen, den er Ihnen anbietet.

2. Frist, bis zu der Sie den Bonus beanspruchen müssen

Dieser gilt insbesondere für Nachladeboni. Die oben beschriebenen Willkommensboni haben normalerweise einen unbestimmten Zeitrahmen, es sei denn, der Buchmacher beschließt, das Angebot aus irgendeinem Grund vom Markt zu nehmen. Angebote für die erste Einzahlung stehen Ihnen zur Verfügung, um sie mit Ihrer ersten Einzahlung zu erhalten. Reload-Boni hingegen sind häufig zeitkritisch und haben eine Frist.

3. Ist Ihr Land förderfähig?

Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Land nicht in der Liste der eingeschränkten Gebiete aufgeführt ist. Buchmacher bieten Kunden aus solchen Gebieten den Bonus nicht an. Wie jeder Buchmacher entscheidet, welche Länder für ein Angebot eingeschränkt werden sollen, ist eine Frage, die nur sie beantworten können. Sie können jedoch nichts anderes tun, als diese Regel einzuhalten. Wenn Sie also leider sehen, dass Ihr Wohnsitzland in der Liste aufgeführt ist und Sie den Bonus nicht beanspruchen dürfen, versuchen Sie nicht, ihn überhaupt zu erhalten.

4. Bestimmte Einzahlungsmethoden sind nicht zulässig

Nicht alle verfügbaren Einzahlungsmethoden sind für Boni zulässig. Beispielsweise beschränken viele Buchmacher Skrill und Neteller. In diesem Fall müssen Sie sicherstellen, dass Sie keine Einzahlungen bei ihnen tätigen, um den Bonus zu erhalten.

Solche Zahlungsmethoden sind möglicherweise auf der Plattform des Buchmachers verfügbar, und Sie können damit Einzahlungen tätigen und anschließend Wetten platzieren. Darüber hinaus können Sie jedoch keine Sportwettenboni genießen.

Lesen Sie die Bedingungen eines Angebots sorgfältig durch. Wenn Ihre bevorzugte Zahlungsmethode für Boni eingeschränkt ist, müssen Sie eine alternative Methode verwenden.

5. Gibt es einen Bonuscode?

Möglicherweise müssen Sie einen Bonuscode manuell in ein bestimmtes Feld eingeben, während Sie Ihre qualifizierte Einzahlung vornehmen, oder Sie müssen irgendwo auf eine Anmeldeschaltfläche klicken. Jeder Buchmacher hat sein eigenes Verfahren zur Gewährung von Boni, abhängig von der von ihm verwendeten Back-End-Plattform.

Stellen Sie sicher, dass Sie vollständig verstehen, was Sie diesbezüglich tun müssen. Eine sehr irritierende Möglichkeit, die Sie nicht möchten, besteht darin, eine qualifizierte Einzahlung zu tätigen und alle anderen Regeln sorgfältig einzuhalten, ohne Ihren Bonus zu erhalten.

In diesem Fall machen einige Buchmacher eine Ausnahme und geben Ihnen den Bonus trotzdem manuell, wenn Sie sie darum bitten. Andere Buchmacher tun dies jedoch nicht. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie das tun, worum sie Sie bitten.

Dies schließt natürlich die Möglichkeit technischer Störungen auf der Plattform des Buchmachers aus, bei denen Ihnen der Bonus auch dann nicht gewährt wird, wenn Sie einen Bonuscode korrekt verwendet haben. In solchen Fällen hilft Ihnen die Kundendienstabteilung.

Comments are closed.