Alles was Sie über den Handel an der Wettbörse wissen müssen

Obwohl Sport-Trading für viele Wettbewerber wie ein neues Konzept klingt, ist es eigentlich seit einigen Jahren ein aktiver Wettmodus.

Eine interessante Kombination aus klassischen Sportwetten und Finanzgeschäft ist der perfekte Weg, um Ihre Wetten zu verbessern und Gewinne zu erzielen, wenn Sie wissen, wie.

Die Wettbörse mag schwierig erscheinen, aber in Wirklichkeit ist es sehr leicht zu verstehen und mit dem Üben zu beginnen.

Ein wenig unerfahrene Wetter wird jedoch erforderlich sein: langsam anfangen, ein anfängliches Budget haben, Sporthandelsstrategien lesen und den Handel erlernen, bevor größere Geldbeträge angelegt werden.

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, die Grundlagen des Sporthandels zu verstehen und Ihnen zu helfen, wenn Sie besser anfangen möchten.

Wettbörse einfach erklärt

Da Sporthandel eine Mischung aus Sportwetten und normalem Finanzhandel ist, müssen Sie wissen, dass der beste Weg, es zu erklären, ist, diese beiden Konzepte getrennt zu analysieren.

Sportwetten sind, wenn ein Wetter Vorhersagen über den Ausgang von Sportereignissen trifft.
Um dies zu erreichen, setzen die Wettenden echtes Geld, versuchen die besten Quoten zu finden und warten, um zu bestimmen, ob sie die richtigen Vorhersagen treffen.

Andererseits handelt es sich beim Handel um den Kauf und Verkauf von Aktien oder Rohstoffen, wobei der Preisunterschied zwischen den beiden Börsen genutzt wird.
Mit anderen Worten, ein guter Börseninvestor kauft Aktien zu einem niedrigeren Preis als wenn er sie selbst verkauft.

Sporthandel ist gewissermaßen der Handel mit Sportwettenquoten.

In der Wettbörse besteht der Trick jedoch darin, zwei gegenüberliegende Wetten für ein Ereignis zu platzieren; Ziel ist es, von der Wertänderung zu profitieren.

Um dies verständlicher zu machen, gibt es im Sporthandel zwei grundlegende Wetten: Wetten (Zurück) und Bankgeschäfte (Lay). Diese beiden entsprechen dem Verkauf und Kauf im regulären Handel.

Wenn Sie also einen Einsatz tätigen, verkaufen Sie tatsächlich einen Anteil, wohingegen Sie beim Wetten dasselbe tun, als würden Sie einen Anteil kaufen.

Gewinne bei jedem Verkauf zu einem höheren Wert.

Wo kann man den Sporthandel ausprobieren?
Buchmacher bieten die Wettbörse an

Sie können es mit Wettbetreibern tun. Am beliebtesten ist natürlich Betfair.

In gewissem Sinne haben sie den Sporthandel erfunden und gelten jetzt als erstklassige Wettbörse.

Betfair bietet eine großartige Plattform, faire Gewinnchancen (durch den Wettermarkt festgelegt) und viele andere Sporthändler, die bereit sind, Wetten oder Banknoten zu kaufen oder zu verkaufen.

Passende Wetten

Im Gegensatz zu Standard-Sportwetten, bei denen Sie einfach Wetten mit den vom Buchmacher bereitgestellten Quoten abschließen, findet der Sporthandel zwischen Händlern derselben Handelsplattform statt.

Betfair beispielsweise behält Provisionen nur als Gewinnbelastung bei.

Dies bedeutet, dass zur Durchführung von Sportwetten die mit den Benutzern platzierten Wetten abgeglichen werden müssen (ein Trinkgeld und eine Bank das gleiche Kontingent für dieses Ereignis).

Die Plattform zeigt die sofort verfügbaren Wetten sowie die Nachfrage und das Angebot für alle Quoten.

Verantwortung und Ergebnis

Nachdem die Wettbörse erklärt wurde, muss jeder fragen, wie er den Gewinn erzielt und berechnet.

Nun, der kurze Weg, um es zu erklären, ist, dass der Gewinn aus einer Transaktion berechnet wird, indem die Verantwortung vom Gewinn des Einsatzes abgezogen wird.

Angenommen, es gibt ein Spiel zwischen Mailand und Atalanta. Die Chancen für die Wette (zugunsten) von Milans Sieg sind 1.99 und der Anteil der Bank (gegen) immer am Sieg von Mailand ist 1.96.

Wenn Sie für jede Option 100 € setzen, würde der Gewinn der Wette 99 € betragen, während die Bankverbindlichkeit 96 € betragen würde.

In einem Szenario, in dem Milan der Gewinner ist, wird der Gewinn des Tauschs von den mit der Wette gewonnenen € 99 abgezogen und die € 96 verloren, wenn Milan mit 1,96 bewertet wird.

Sie haben einen verdienten Unterschied von 3 € gemacht.

Es besteht kein Zweifel, dass für einige Händler 3 Euro nur wenige sein können.

Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass es oft klüger ist, in garantierte niedrige Gewinne zu investieren, als hochrentable, aber auch riskante Wetten zu tätigen.

Es liegt an Ihnen zu entscheiden, was und wie viel Sie spielen möchten. Gehen Sie immer so tief wie möglich.

Durch kleine und regelmäßige Einsätze können kleine Gewinne schnell zu einer höheren Summe addiert werden.

Denken Sie jedoch daran, dass auch beim Sporthandel, selbst wenn dies intelligent erfolgt, ein Verlustrisiko besteht. Genau wie bei klassischen Wetten.

Es gibt jedoch einige Tricks, um Ihre Chancen zu maximieren.

Nützliche Tipps für Anfänger

Nun, da Sie die Grundlagen der Wettbörse kennen, möchte ich einige Tipps für Anfänger aufführen.

Beginnen Sie langsam und mit einem begrenzten Budget. Sie können mehr Geld investieren, wenn Sie das Gefühl haben, mehr gelernt zu haben.
Haben Sie keine Angst davor, unübertroffene Wetten zu entfernen, um Wetten zu platzieren, die ähnliche Quoten gewährleisten.
Vermeiden Sie Verluste und versuchen Sie, ruhig zu bleiben. Sporthandel ist für diejenigen, die geduldig und vernünftig sind.
Konzentriere dich auf eine einzige Sportart. Finden Sie einen Sport, der zu Ihrem Sportstil passt, und respektieren Sie ihn. Es ist nicht nötig, ein Experte für Fußball, Pferderennen und Basketball zu sein. Ein Sport ist mehr als genug, um Gewinne zu erzielen.
Lernen Sie weiter und bleiben Sie hartnäckig.

Comments are closed.