Tricks und Fallen zu vermeiden in Sportwetten Boni

Sportwetten bieten Boni, um neue Kunden auf eine Seite zu locken und bestehende Spieler auf einer Seite zu halten. Diese Boni können sehr attraktiv und sehr erreichbar sein; Leider gibt es jedoch Seiten, die versuchen, diese Bonuszahlungen einzuschränken. Sie werden dies durch unrealistische Anforderungen in den Bedingungen des Bonus erreichen.

Lesen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Bonus

Wann immer Sie einen Sportwettenbonus beanspruchen, sollten Sie immer die allgemeinen Geschäftsbedingungen überprüfen. Viele Boni haben Schlagzeilen, aber die Realität des Bonus ist nicht immer ganz so gut. Tatsache ist, wenn Sie sich für einen Bonus anmelden, ohne die T’s und C’s zu überprüfen, dann haben Sie wirklich nur sich selbst verantwortlich zu machen. Ich habe im Lauf der Jahre viele Beschwerden über vollkommen gute Bonusprogramme gesehen, einfach von Leuten, die die Anforderungen nicht verstanden haben.

Standard-Bonusbedingungen

Im Allgemeinen finden Sie zwei Arten von Boni, wenn Sie einem Sportwetten beitreten – eine Gratis-Wette oder ein Bonusbetrag, der Ihrem Konto hinzugefügt wird. Es gibt jedoch eine Sache, die beide Boni normalerweise beigefügt haben – eine Rollover-Anforderung. Diese Rollover-Anforderung ist die Anzahl der Male, die der Benutzer einer Site diese Einzahlung und den Bonusbetrag (oder den Betrag der freien Wette) spielen muss, bevor die Bonusgelder Ihnen gehören – was bedeutet, dass sie zurückgezogen werden dürfen.

Zum Beispiel – eine Website bietet möglicherweise einen 100% Einzahlungsbonus von bis zu £ 100 mit einer 5x Rollover-Anforderung. Das bedeutet, dass Sie, nachdem Sie 100 € eingezahlt haben, einen Bonus von 100 € erhalten und 1000 € (200 x 5 €) spielen müssen, damit die Bonusgelder Ihnen gehören. Diese Art von Schema ist völlig vernünftig und wird an vielen Standorten gefunden werden – eine Seite ohne Rollover-Anforderung würde sehen, dass sehr viele Leute sich anmelden, die Bonusgelder abheben und das Los zurückziehen – und sicherstellen, dass der Sportwetten sehr schnell pleite ging. Obwohl es auf den meisten Websites vernünftig ist, werden einige andere den Bonus sogar noch schwieriger beanspruchen.

Sie sollten auch wissen, dass freie Wetten nicht so gut sind, wie sie klingen. Zum Beispiel kann eine Website Ihnen eine kostenlose Wette über £ 20 geben. Wenn Sie einen Even-Money-Gewinner unterstützen, würden Sie erwarten, £ 40 zurück zu erhalten, jedoch enthalten diese Gratiswetten praktisch immer NICHT den Einsatz, was bedeutet, dass Ihre Rendite nur 20 £ beträgt.

Unangemessen große Rollover-Anforderungen

Diese Rollover-Anforderung variiert von Site zu Site, aber Sie werden in der Regel feststellen, dass eine gute Zahl 5x oder weniger beträgt. Es gibt jedoch nichts, was eine Website daran hindern könnte, diese Nummer extrem groß zu machen. Eine Website könnte es so hoch wie 50x machen. Das bedeutet, dass Sie im obigen Beispiel £ 10.000 auf der Website spielen müssen, bevor die Bonusgelder Ihnen gehören.

Kurze Fristen für Boni

Normalerweise gibt es ein Zeitlimit für einen Bonus, wobei die meisten Websites Ihnen zwischen einem und drei Monaten zur Verfügung stellen, um die Rollover-Anforderungen zu erfüllen. Es könnte jedoch sein, dass einige Websites eine unangemessen kurze Zeit haben, um den Bonus zu löschen, was bedeutet, dass es sehr schwierig sein kann – insbesondere wenn dies in Verbindung mit einer hohen Rollover-Anforderung steht.

Wetteinsatz nur

Auf einigen Websites wird angegeben, dass Boni nur für “Wettanforderungen” gelten. Das bedeutet, dass Sie zwar den Betrag Ihrem Konto gutschreiben, den Betrag aber nicht abziehen können – der Bonusbetrag, der zum Zeitpunkt der Auszahlung abgezogen wurde. In dieser Situation handelt es sich nicht wirklich um Bonusfonds.

Comments are closed.